Schriftdolmetschen in der Schule

Schriftdolmetschen für hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler

Für Schülerinnen und Schüler mit einer Hörbeeinträchtigung ist der Schulalltag oft anstrengend und mit einem höheren Aufwand verbunden als für ihre guthörenden Mitschüler*innen. Sie müssen sich stärker konzentrieren, um verschiedene Hör-Eindrücke zu verarbeiten (Lehrervorträge, Zwischenfragen, Hintergrundgeräusche im Klassenraum etc.).

Weder Hörgeräte noch ein CI können eine vorhandene Hörbeeinträchtigung vollständig beseitigen. Schriftdolmetschende unterstützen und begleiten hörbeeinträchtigte Schülerinnen und Schüler, damit sie das Unterrichtsgeschehen gut mitverfolgen können und entlastet werden.

Schriftdolmetschende greifen nicht in das Unterrichtsgeschehen ein, sie arbeiten ausschließlich als Kommunikationshilfe und -unterstützung und können so die Höreinschränkung der betroffenen Schülerinnen und Schüler ausgleichen.

Wie läuft das Ganze ab?

Wie häufig und in welchen Unterrichtsfächern (Fremdsprachen und/oder andere Fächer) Schriftdolmetschende zum Einsatz kommen, wird individuell auf jede Schülerin und jeden Schüler zugeschnitten, d.h. mit Lehrkräften, Eltern und Schülern abgesprochen und dem Lernprozess dynamisch angepasst. 

Lieber Präsenz, online oder Semi?

  • Präsenz: Die Schriftdolmetschenden sind vor Ort im Unterricht mit dabei. Die betreffende Schülerin oder der Schüler bekommt ein Tablet zum Mitlesen zur Verfügung gestellt. 
  • Online: Ein Dolmetscher-Team wird über Internet zugeschaltet. Die Mitschrift kann hier ebenfalls an einem Tablet/Laptop mitgelesen werden. 
  • Semipräsenz: Ein Dolmetscher ist vor Ort, ein Kollege wird online zugeschaltet.

Vorteil von Präsenz/Semipräsenz-Einsätzen: Die Dolmetschenden vor Ort können schneller und direkt auf eventuell auftretende Fragen des Hörgeschädigten, der Lehrkraft oder auf technische Probleme eingehen. 

Die Live-Mitschrift

Aus Datenschutzgründen werden unsere Mitschriften auf Laptop und Tablet grundsätzlich direkt nach dem Einsatz gelöscht. Bei Bedarf und nach Absprache mit Lehrkräften, Eltern und Schüler*innen werden die Mitschriften dem Hörgeschädigten im Nachgang überarbeitet zur Verfügung gestellt, um Inhalte noch einmal in Ruhe durchgehen zu können. 

Kostenübernahme

Schriftdolmetsch-Leistungen werden von dem jeweils zuständigen Kostenträger übernommen und dort beantragt. Die Kostenträger variieren je nach Einsatzbereich und -ort.

Sie haben weitere Fragen? 

Kontaktieren Sie mich. Gerne stehe ich Ihnen für ein Informationsgespräch zur Verfügung. 

Nikola Bittner | Diplom-Übersetzerin | Staatlich geprüfte Schriftdolmetscherin
Telefon: 06131 6176776 | Mobil: 0176 57932866 | info@nikolabittner.de

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.